Heike Brandherm

Kontakt

Hausdykerfeld 52

45309 Essen
0201 8056494
0152 1914463

Ratsfrau

Wahlkreis:

Schonnebeck

Ausschüsse:

Bau- und Verkehrsausschuss
Ausschuss für Umwelt, Verbraucherschutz, Grün und Gruga

Stellvertretung Ausschüsse:

Ausschuss für Öffentliche Ordnung, Personal und Organisation
Kulturausschuss

Sonstige Gremien:

Aufsichtsrat Grundstücksverwaltung Stadt Essen
Aufsichtsrat Essen Versorgungs-und Verkehrsgesellschaft mbH
Beirat Gartenbauzentrum Essen
Beirat Kreispolizeibehörde Essen
FMR-Beirat Revierpark Nienhausen
Landschaftsversammlung Landschaftsverband Rheinland (Stellv. Mitglied)
_______________________________________________________

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Schonnebeck und Katernberg-Süd!

Ich bin Heike Brandherm, bin 1962 in Ahaus geboren und bin Mutter von 2 Söhnen. Für meine Ausbildung bin ich in die schöne Stadt Essen gekommen. Ich habe in vielen Stadtteilen gewohnt und nun seit 1991 meine Heimat im Stadtteil Schonnebeck gefunden. Ich arbeite beim Wasserstraßen-Neubauamt Datteln als Bauingenieurin und bin dort Leiterin der Statikabteilung. Seit 2 Jahren bin ich Mitglied im Personalrat des WNA Datteln.

Ich kandidiere zum zweiten Mal für den Stadtrat um die Projekte, die ich durch den Bau- und Verkehrsausschuss und Ausschuss für Umwelt, Verbraucher und Grün und Gruga mit aus dem Weg gebracht habe weiter nach vorne zu bringen.

Themen wie Wohnen und Wohnumfeld, Mobilität und Radwege wie auch den Ausbau der Kitas und den Neubau und/oder Sanierung der Schulen stehen bei mir auf der Prioritätenliste ganz oben.

Für meinen Stadtteil bzw. Wahlkreis ist es mir wichtig, dass sich die Politik an den Bedürfnissen der dort lebenden Menschen orientiert. Hier steht für mich ganz oben das die Stadtteile l(i)ebenswert und familienfreundlich bleiben und noch verbessert werden. Die vorhandenen städtischen Grünflächen müssen als Ökologische Inseln bleiben und dürfen nicht dem notwendigen Wohnungsbau zum Opfer fallen.

Die Schrottimmobilien müssen über kurz über lang verschwinden und an deren Stelle neue Kitas wie auch bezahlbarer Wohnraum für jung, alt und für selbstbestimmtes Wohnen.

Somit schaffen wir ein lebendiges Schonnebeck und Katernberg-Süd als attraktives Wohnumfeld mit Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. Mehr Sicherheit in den Stadtteilen, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit ist für mich auch ein wichtiges Thema, welches angepackt werden muss.

Dafür setzte ich mich ein, wenn sie mir am 13. September ihr Votum geben.

Ihre Heike Brandherm