Benjamin Brenk

Privat

Spillheide 33

45239 Essen

 

 

Essener Wünsche: Benjamin Brenk – Ratskandidat für Werden, Heidhausen und Fischlaken auf Youtube

Datenschutz

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Werden und Werden-Land,

mein Name ist Benjamin Brenk, 34 Jahre alt, nicht verheiratet, aber seit über zwölf Jahren „in festen – und glücklichen – Händen“. Beruflich bin ich Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen und arbeite in Essen.

Seit 2014 bin ich Mitglied der Bezirksvertretung im Stadtgebiet IX. 2018 wählten mich meine Kolleginnen und Kollegen einstimmig zum stellvertretenden Bezirksbürgermeister. Im Februar dieses Jahres wurde ich dann der erste sozialdemokratische Bezirksbürgermeister im Bezirk IX seit 45 Jahren.
Die Bezirksvertretung ist die parlamentarische Einstiegs-Ebene unserer Demokratie. Es ist aber damit kein unwichtiges Gremium, sondern das, welches am Nächsten an den Problemen der Bürgerinnen und Bürgern ist. Da ist es ein kaputtes Klettergerüst, dort die fehlende Sitzbank oder der kaputte Bordstein. Das sind Dinge, die wir in der Bezirksvertretung mit als erstes mitbekommen und um die wir uns kümmern. Viele dieser Dinge können wir durch unseren eigenen kleinen Haushalt „heilen“. Doch bei vielen Themen sind wir auf die nächste höhere Instanz angewiesen: Den Rat der Stadt Essen. Dort werden die Probleme und Sorgen im Bezirk 9 oft nicht gehört. Hier möchte ich nur beispielhaft die Entwicklung des Löwentals und des Volkswalds nennen. Woran liegt das? Ich möchte es herausfinden und zukünftig die Interessen von Werden, Heidhausen und Fischlaken im Rat der Stadt Essen ansprechen und engagiert vertreten können. Dafür brauche ich ihre Stimme bei der Kommunalwahl. Ich bin überzeugt für Sie eine starke Stimme im Essener Stadtrat für den Wahlkreis 41 zu seien.
Das Miteinander von jungen und älteren Menschen ist mir ein wichtiges Anliegen. Denn wir werden unsere Stadtteile nur im Schulterschluss schöner machen. Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum für junge Familien und auch alternative Wohnformen, wie etwa gemeinsames Wohnen von Jung und Alt. Der Zugang zu sozialen, sportlichen und kulturellen Angeboten muss für alle gesichert werden. Damit dies möglich ist, gehört hierzu auch der Ausbau eines attraktiven und bedarfsgerechten öffentlichen Nahverkehrs. Überhaupt eine bessere Infrastruktur aus Fahrradwegen, ordentlichen Straßen und besserer Internetanbindung. Dies alles und mehr möchte ich gemeinsam mit Ihnen erreichen. Kann ich da auf Sie zählen? Sprechen Sie mich an. Packen wir es an.

Ihr Benjamin Brenk Bezirksbürgermeister Essener Stadtbezirk IX